Sign Up To Our Newsletter

Abu Simbel: Tempel von Abu Simbel

Abu Simbel: Tempel von Abu Simbel

Unter der Herrschaft von Ramses ll wurden die Tempel in der 19. Dynastie Etabliert. Der größere Tempel nennt sich Ruhm-Ramses und der kleinere Hathor, der den Göttinnen Hathor und Nefertari, die Ehefrau des Ramses ll., gewidmet sind. 

Seit 1979 gehören Sie dem UNESCO-Weltkulturerbe an. Von 1963 bis 1968 wurden die Tempel von ihrem ursprünglichen Ort abgebaut und 64m weiter wieder aufgebaut, um sie vor dem durch den Staudamm aufgestauten Wasser zu beschützen. „Abu Simbel“ ist auch der Name von Abu Sunbul, die Ableitung des ursprünglichen Ortsnamen Ipsanbul.

Der Ort Abu Simbel gehört zu Assuan und befindet sich südlich in Ägypten, in der Nähe Sudans. Assuan liegt 240 km weiter nördlich und wird mit Abu Simbel durch eine, durch die Lybische Wüste führende Straße verbunden.

1813 entdeckte der Schweizer Jean Burckhardt bei der Erkundung des Gebiets um Abu Simbel die beiden Tempel. Nachdem er bei den Tempeln ankam, erblickte er jedoch nur den Hathor-Tempel und wenig später den teils unter dem Sand versteckten Ruhm-Ramses-Tempel. Der Ruhm-Ramses-Tempel ist ein altägyptisches „Haus der Millionen“, ein Tempel für den Königskult. Weiters ist er den Göttern Ptah, Amun-Re und natürlich auch Ramses ll. Geweiht.

Ramses ll. wollte hauptsächlich mit jenem Tempel darstellen, dass er mit den anderen Göttern gleich steht. Am besten lässt sich das mit den 21 m hohen Statuen, die sich links und rechts vom Eingang befinden, veranschaulichen.

Abu Simbel: Tempel von Abu Simbel

Der Ort Abu Simbel gehört zu Assuan und befindet sich südlich in Ägypten, in der Nähe Sudans. Assuan liegt 240 km weiter nördlich und wird mit Abu Simbel durch eine, durch die Lybische Wüste führende Straße verbunden.

1813 entdeckte der Schweizer Jean Burckhardt bei der Erkundung des Gebiets um Abu Simbel die beiden Tempel. Nachdem er bei den Tempeln ankam, erblickte er jedoch nur den Hathor-Tempel und wenig später den teils unter dem Sand versteckten Ruhm-Ramses-Tempel. Der Ruhm-Ramses-Tempel ist ein altägyptisches „Haus der Millionen“, ein Tempel für den Königskult. Weiters ist er den Göttern Ptah, Amun-Re und natürlich auch Ramses ll. Geweiht.

Ramses ll. wollte hauptsächlich mit jenem Tempel darstellen, dass er mit den anderen Göttern gleich steht. Am besten lässt sich das mit den 21 m hohen Statuen, die sich links und rechts vom Eingang befinden, veranschaulichen.

Über der Tempelfassade ist ein Fries zu sehen, der 16 der ursprünglich 21 heilige Affen, Paviane, zeigt. Dies half dem Schweizer Burckhardt damals, das komplett mit Sand bedeckte Tempel des Ruhm-Ramses zu finden, da er aus dem Sand herausragende.

Unterhalb der vier Statuen befinden sich kleine Statuen für die Darstellung der Familienmitglieder. Nordöstlich des Ramses-Tempels befindet sich der kleinere Tempel, der Hathor-Tempel. Hathor war die Göttin des Ortes Ibschek, der sich Nahe der Tempelanlage befindet, aber auch die Ehefrau von Horus.

Abu Simbel: Tempel von Abu Simbel

Die aus der Fassade heraus geschlagenen sechs Statuen stellen Ramses ll. und Nefertari dar. Theologisch ist der kleine Tempel fast gleich ausgerichtet, wie der Große Tempel. 

Der größere Tempel ist mit der Sonne ausgerichtet, sodass die Sonne zweimal im Jahr in ihre tiefsten Winkel scheint, um eine Statue von Ramses und den Göttern zu beleuchten, denen der Tempel gewidmet ist. Das Abu Simbel Sun Festival findet am 22. Februar und 22. Oktober eines jeden Jahres statt. Mehrere tausend Menschen versammeln sich in den frühen Morgenstunden, um dieses Zeugnis des Wissens und Könnens der alten Ägypter zu sehen, um den Tempel so perfekt auszurichten.

Es ist auch möglich, Abu Simbel auf einer der Nassersee Kreuzfahrten auf dem Nassersee zu besuchen. Diese Schiffe fahren direkt vor den Tempeln ab, damit die Passagiere die Tempel bei Mondschein und im frühen Morgenlicht sehen können. Alternativ dazu können Sie Abu Simbel Tempel auch besuchen nach Ihrer Nilkreuzfahrt ab Luxor nach Assuan oder vor der Nilkreuzfahrt ab Assuan nach Luxor , wo Sie die historischen Stätten und vieles mehr durch eine Rundreise oder eine wunderschöne Nilfahrt an Bord vom Nilkreuzfahrtschiff entdecken können.