Sign Up To Our Newsletter
Weitere Reiseangebote

Cheops-Pyramide

Die Cheops-Pyramide, auch "Große Pyramide", gilt als größte und älteste der sich in Gizeh befindenden Pyramiden. Sie ist nicht nur die größte, sondern auch die höchste Pyramide und wurde für den König Cheops, der während der 4. Dynastie herrschte, gegründet. Die eigentliche Länge der Seiten beträgt 230,33m und ihre Höhe 146,59m, heute jedoch nur noch 138,75m hoch.  Hauptsächlich besteht sie aus Kalkstein und zeigt in allen vier Himmelsrichtungen. 
Auf der nördlichen Seite befindet sich der Ein-und Ausgang der zu den drei Haupträumen, die Felsenkammer, die Königinnenkammer und die Königskammer, führt. Da man im Inneren keine Mumien fand, ging man davon aus, dass die Pyramide im Mittelalter ausgeraubt wurde. Warum die Räume jene Einteilung hat, ist bis heute unbekannt.
Östlich des Bauwerks liegt der Totentempel, der nur mehr aus dem Grundstein besteht. Anliegend befindet sich der Ostfriedhof, in dem die Verwanden des Pharaos begraben wurden. 
Westlich befand sich ein kleiner kleiner Friedhof. Weiteres fand man in der Sphäre der Pyramiden 7 Boote, von denen noch zwei einwandfrei funktionieren. 
Seit 1979 gehört die Pyramide des Cheops zum UNESCO-Weltkulturerbe.