Horus Tempel von Edfu

Geschichte

Bereits im Jahr 237 v. Chr. startete unter Obhut des Pharaos Ptolemäus III. Euergetes I. der Bau des Edfu Tempels. Dieser war jedoch nur einer von insgesamt 11 Pharaonen, die die Leitung des Bauwesens übernahmen. Bis zur Fertigstellung im Jahr 57 n. Chr. vergingen 180 Jahre. Das prächtige Ergebnis konnte dann aber beeindrucken.

Edfu war seit der 5. Dynastie die Hauptstadt des zweiten oberägyptischen Gaus. Die Tempelanlage wurde zu Ehren der ägyptische Götter Horus errichtet. Der Mythologie zufolge hat dieser in Edfu seine größten Kämpfe mit dem Wüsten-Gott Seth gehabt und diese mit stolz gewonnen. Aus diesem Grunde verbindet man die Stadt Edfu mit Erfolgen und glorreichen Taten.

Neben dem Tempel stand einst eine antike Stadt. Die gesamte Umgebung war jedoch jahrelang vom Wüstensand begraben gewesen und wurde erst im Jahr 1860 wieder freigelegt. Die natürliche Konservierung ist mitunter Grund dafür, warum Tempel Edfu heute noch in so einer guten Verfassung ist.

Wer war Horus?

Horus ist ein altägyptischer Gott, den im Laufe der Geschichte verschiedene Rollen zugetragen worden sind. Ursprünglich galt er als Himmelsgott und ist mit seiner Abbildung als Falke als dieser auch am bekanntesten. Seine Augen verkörperten Sonne und Mond und gaben vor allem Bewohnern seines Reiches, dem zweiten oberägyptischen Gau, Segen und Hoffnung.

Da sich Horus als Emblem eines siegreichen Volkes zeigte, führte man seine Bedeutung als kriegsbringenden Führer weiter und sah ihn schließlich als Königsgott an. Er galt als Oberhaupt der herrschenden Könige und wurde daher symbolisch im Namen der Könige geführt.

Der Edfu Tempel

Schon die äußeren Merkmale des Tempels versetzen Besucher zurück in der Zeit: eine Mauer aus Lehmziegeln, ein gewaltiges Eingangstor und ein offener Hof umgeben von 32 komplexen Säulen zeigen genau das, was man von einem antiken altägyptischen Tempel erwarten würde. Der Eingang des Tempels ist mit zwei großen Falkenstatuen flankiert. Diese stehen als Verkörperung des Gottes Horus. Hinter dem Eingang und dem offenen Hof befindet sich eine Vorhalle. Hier befindet sich ein Schrein aus schwarzem Stein, der der Gottheit gewidmet ist. An den Seiten der Vorhalle befinden sich zum einen eine Kapelle und zum anderen ein kleiner Raum, von dem man vermutet, dass dieser als Bibliothek diente.

Weiterführend von der Säulenhalle kommt man in die Große Halle, die Opfertischhalle und das Allerheiligste, dem Sanktuar. Außerdem gibt es weitere Räume, die als Kapellen für weitere Gottheiten gepflegt wurden.

Die gesamte Tempelanlage zeigt aufwendige Inschriften und Bilder, die zum einen das Leben von Horus zeigen und zum anderen den Bau des Tempels belegen.

Feierlichkeiten und Rituale im Tempel

Der Horus Tempel wurde zu seinen Zeiten feierlich genutzt. Hier fand unter anderem die Hochzeit von Horus mit der Hathor von Dendara statt, die jedes Jahr gefeiert wurde. Außerdem veranstaltete man hier Neujahrsfeste und Feste für die Siege von Horus über den Wüstengott Seth. Da man die Gottheit Horus mit dem Symbol eines Falken in Verbindung brachte, wurde Ritual eingeführt, einmal im Jahr in diesem Tempel einen Falken zu krönen und das Tier zum lebendigen Symbol des Gottes zu küren. All diese Feste fanden größtenteils im Tempelhof statt, den man heute noch besuchen und so ein Gefühl von der damaligen Zeit erhaschen kann.

Lage und Anreise

Der Edfu Tempel bzw. Horus Tempel befindet sich in der ägyptischen Stadt Edfu, die im Süden Ägyptens rund 100 Kilometer nördlich von Assuan und südlich von Luxor liegt. Es handelt sich um eine Kleinstadt mit rund 60.000 Einwohnern. Der Tempel liegt am westlichen Stadtrand und ist per Bus oder Taxi schnell zu erreichen.

Wer auf seiner Reise das gesamte Land besucht, hat die Möglichkeit von Kairo oder anderen Großstädten wie Hurghada mit dem Flieger nach Assuan oder Luxor zu gelangen und von dort aus per Bus oder Auto weiterzufahren. Eine Nilkreuzfahrt ist eine weitere Möglichkeit, die vielen Sehenswürdigkeiten, wie auch den Edfu Tempel, zu besichtigen.

Besuch

Die Tempelanlage ist eine der beliebtesten Sehenswürdigkeiten Ägyptens, was natürlich nicht zuletzt an dem gut erhaltenen Zustand liegt. Während man den Tempel und die Stadt einfach per Auto oder Bus erreichen und besuchen kann, ist der Besuch im Rahmen einer Nilkreuzfahrt von besonders hoher Beliebtheit. Eine solche Nilkreuzfahrt startet beispielsweise in Luxor. Die Schiffe fahren die bekanntesten und interessantesten Sehenswürdigkeiten Ägyptens an. Neben dem Besuch von Edfu und dem Horus Tempel geht es zum Beispiel auch nach Assuan zum Philae Tempel und zum berühmten Staudamm, wegen welchem viele Tempel und Bauten umgesiedelt worden sind.

 

    Weitere Reiseangebote
    Warum Sie mit Memphis Tours reisen sollten
    • Individueller Reiseservice

      Sie haben einen ganz besonderen Reisewünsch? Wir stellen Ihnen nach Wunsch Ihre Traumreise zusammen.

    • Wir sprechen Ihre Sprache

      A multilingual website offers content in 6 different languages English, Spanish, Portuguese, French, Italian and German

    • Flexibilität bei Reiseänderungen

      Wir wissen wie wichtig es für Reisende ist, Termine flexibel zu gestalten.

    • Ihre Sicherheit

      Unsere Mitarbeiter begleiten Sie während Ihrer Reise und stehen Ihnen immer zur Seite.

    • Qualitätsgarantie

      Qualität steht bei uns an oberster Stelle und das garantieren wir unsere Kunden.

    • Kostenloser Rückrufservice

      Schicken Sie uns einfach Telefonnummer und Wunschzeit, wir rufen Sie zurück. Vergessen Sie teure Hotlines und Warteschleifen – wir sind 24 Stunden lang, 7 Tage die Woche für Sie da

    • Nachhaltigkeit

      Wir setzen uns für Nachhaltigkeit in Sachen Umwelt und Kultur bei unseren Reiseveranstaltungen ein.

    • Sichere Online-Zahlung

      Sicherheit bei Online-Zahlung durch Verisign Secure

    • Sicherheit bei Online-Zahlung durch „Verisign Secure“ von Macafee

      Unsere Webseite wird durch Macafee geschützt